skip to Main Content

Vom 11.bis zum 15. Juni 2007 fand in Dortmund das erste deutsch-chinesische Hochschulforum unter dem Titel: „Joint Symposion of the National Association for the Study of Higher Education (NASHE) and the National Academy of Education Administration (NEA)“ statt.

11.-13. Juni 2007 – Unter Leitung von Prof. Johannes Wildt (HDZ) trafen sich 15 Mitglieder der „Chinese National Association for Studies in Higher Education“ (NASHE) mit deutschen Experten zur Hochschulbildung. Das Symposion gewann seine Spannung bei höchst unterschiedlichen Ausgangslagen und kulturellen Hintergründen aus gemeinsamen Herausforderungen, die Hochschulexpansion unter den Bedingungen von Globalisierung und Wettbewerb qualitätsorientiert zu gestalten.
In der Kombination von Referaten mit Ko-Referaten von beiden Seiten und Workshops gelang es, Problemlagen anschlussfähig zu thematisieren, Forschungsbefunde auszutauschen und gemeinsame Fragestellungen zu identifizieren.
Die UniZet berichtete in Ausgabe 07/2007 über das Symposion

Teilnehmer waren eine Delegation von 16 Dekanen und Direktoren erziehungswissenschaftlicher Fakultäten von verschiedenen chinesischen Universitäten sowie viele hochkarätige HochschulforscherInnen und HochschuldidaktikerInnen von deutschen Universitäten. Themen waren u. a. Exzellenz in Forschung und Lehre, Elite -Universitäten in Deutschland, internationale Studienangebote im Bereich Hochschulforschung, Entwicklung von Lehrkompetenz und Untersuchung des Studienverhaltens chinesischer Studierender. Die Möglichkeiten für gemeinsame Forschungs- und hochschuldidaktische Praxisprojekte wurden ausgelotet und damit der Weg für weitere internationale Hochschulforen geebnet.

Downloads